Gerichtsprozess mit Signalwirkung für die Branche

Heute, am 22.05.2019 findet vor der 12.Zivilkammer am Landgericht Düsseldorf die öffentliche Verhandlung, 14:00 Uhr, Saal 2.123, Werdener Str.1, 40227 Düsseldorf

SHR Germany GmbH gegen Deutsche Gesellschaft für EU Konformität e.V. (DEGEUK)

statt.

Der Kläger, SHR Germany GmbH klagt auf Unterlassung, dass die DEGEUK nicht die Tatsachenbehauptung aufstellen darf, dass die Geräte M23, S14, S14, S15 mit gefälschtem Zertifikat in Verkehr gebracht wurde.

Der folgende Link verweist auf die von der DEGEUK beanstanden Dokumente, die vom Kläger in Umlauf gebracht worden sind.

http://certificate.degeuk.org/#/details/BE1AAD1F-EA26-4F33-9B10-92F6B7F2357D

Wir erwarten das Urteil mit Spannung, denn es ist richtungsweisend für die Branche, ob illegal in Verkehr gebrachte Geräte den interessierten Kreisen bekannt gemacht werden dürfen.

In unserer Datenbank https://certificate.degeuk.org finden sich eine Vielzahl von Geräten, die von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen geprüft oder auf sog. schwarzen Listen der Prüfstellen wie z.B. dem TÜV als gefälschte Zertifikate veröffentlicht worden sind.  

Mit unserer Zertifikatsdatenbank erfüllen wir unsere Satzung,  Dort heißt es: „EU-richtlinienkonforme Geräte, Zertifikatsfälschungen und illegal in Verkehr gebrachte Geräte  den interessierten Kreise zur Verfügung zu stellen.“